Vorsorge (Prophylaxe). Definition / Erklärung

Als Prophylaxe bezeichnet man die Gesamtheit aller Maßnahmen, die dazu dienen, eine Beeinträchtigung der Gesundheit durch Risikofaktoren, Krankheiten oder Unfälle zu verhindern.

Warum ist das so wichtig?

Im Gegensatz zu uns Menschen, altern unsere Haustiere deutlich schneller und zeigen Schmerzen nicht so an wie ihre Halter. Gerade chronische Probleme wie Herz-, Nieren-, Gelenk- und Zahnerkrankungen beginnen oft schleichend und unbemerkt. Das bedeutet, dass beim Auftreten klinischer Symptome die Krankheit schon lange vorher begonnen haben kann. Sie werden hoffentlich verstehen, dass unser Verständnis als Tiermediziner in Angesicht eines unnötig zugefügten Tierleids in Folge von verstrichener Zeit und Verantwortungslosigkeit an dieser Stelle ein Ende hat und wir dann resigniert und betroffen über manche Zustände ein endgültiges Fazit ziehen müssen. Nicht selten können wir dann nur noch „Schadenbegrenzung“ aufgrund chronischer Erkrankungen betreiben oder das Haustier von seinem Leid erlösen. Leider gehört das immer noch zu unserem Praxisalltag, der uns oft auch persönlich nach unserem Feierabend belastet. Sehr bedeutsam, aber leider häufig vom Tierhalter unterschätzt sind Zahnprobleme, die oft schon im frühen Alter auftreten. Diese Probleme sind für unsere Tiere in der Regel äußerst schmerzhaft und ziehen eine Reihe Folgeprobleme mit sich. Darüber hinaus gibt es aber natürlich auch infektiöse und parasitäre Erkrankungen, die unsere Haustiere belasten oder sogar ernsthaft erkranken lassen können. Diese Erreger können für Ihren Liebling im günstigsten Fall nur unangenehme und im Ernstfall lebensbedrohliche Komplikationen auslösen. Durch gezielte Vorsorge (Impfungen, Wurmkuren, Behandlung von Außenparasiten, wie Zecken, Flöhen, Läusen) kann solchen Problemen ein Riegel vorgeschoben werden (natürlich unter Verwendung von Wirkstoffen, die in evidenzbasierten Studien als wirksam und möglichst nebenwirkungsfrei untersucht wurden und oft zu Unrecht von Herrchen oder Frauchen als „böse Chemie“ verpönt werden. Trotz dieser Vorurteile oder Bedenken über anfallende Kosten versuchen wir die Tierhalter stets davon zu überzeugen, dass Vorsorge sehr wichtig und definitiv günstiger ist als die Behandlung späterer Folgeerkrankungen. Daher raten wir Ihr Haustier ab einem gewissen Alter, einmal im Jahr einem Tierarzt vorzustellen. Mit Hilfe der allgemeinen - und spezieller Untersuchungen wie Blutbild, Kot oder Urinuntersuchungen, Röntgen oder Ultraschall, lassen sich schon im Vorfeld Probleme erkennen und behandeln.
© Tierarztpraxis Dr. Luke Kerkman | Tel: 02332 - 3340
Allgemeinmedizin Innere Medizin Chirurgie (keine Knochenchirurgie) Injektions- und Inhalationsnarkose Orthopädie Dermatologie Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen Impfungen Zahnmedizin (Parodontalerkrankungen, Prophylaxe) Behandlungen des äußeren Auges Parasitenprophylaxe Diät- und Futtermittelberatung Kennzeichnung Transponder, „Mikrochip“

Behandlungsspektrum

Unser Behandlungsspektrum spiegelt das einer fachlich gut aufgestellten „Haustierarztpraxis“. Die meisten medizinischen Probleme können wir in unserer Praxis lösen. Für uns als Haustierarztpraxis bedeutet dies aber auch, dass wir unsere Grenzen kennen. Daher arbeiten wir mit entsprechenden Spezialisten und Kliniken zusammen, an die wir Sie bei Bedarf überweisen können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Exoten (Reptilien/Amphibien/ Spinnen etc.) behandeln, da hierfür eine Spezialisierung notwendig ist. Bei der Vermittlung von Kontakten können wir Ihnen aber gerne behilflich sein.

Unser Anspruch

Unser Anspruch ist es, Ihnen in (fast) allen tiermedizinischen Fragen zur Verfügung zu stehen. Das bedeutet unter Anderem, dass wir uns qualitativ an den Standards orientieren, die durch die Berufsordnung für Tierärzte und auch durch die Leitlinien der Bundestierärztekammer zur Führung der „Guten Veterinärpraxis“ (GVP) definiert werden. Dazu gehören beispielsweise die Verpflichtung regelmäßiger Fortbildungen (Kongressbesuche, Seminare).
Ultraschall (Sonographie) Zahnstation Röntgen Labormedizin Apotheke

Das gehört nicht zu unseren Behandlungsmethoden

Wir möchten unseren Patienten eine evidenzbasierte und damit wissenschaftlich fundierte Behandlung anbieten, daher gehören Homöopathie und einige Methoden aus dem esoterischem Bereich nicht zu unserem Leistungsspektrum. Dennoch respektieren wir Ihre individuellen Behandlungsmethoden sofern sie Unseren nicht widersprechen und sich einvernehmlich integrieren lassen (integrative Medizin). Um Missverständnisse von Anfang an zu vermeiden, sprechen Sie uns bitte darauf an. Phytotherapie und natürliche, schonende Behandlungstherapien (Physiotherapie, Akupunktur etc.) stehen wir sehr offen gegenüber und wenden diese auch regelmäßig an, beziehungsweise überweisen an entsprechende Stellen.

Eingriffe und Operationen

Selbstverständlich klären wir Sie vor jedem Eingriff ausführlich auf. Bei nennenswerten Veränderungen des Gesundheitszustandes Ihres Vierbeiners im Zuge der OP werden wir Sie kurzfristig telefonisch kontaktieren. Dies ist jedoch in den seltensten Fällen notwendig. Im Regelfall können Sie nach erfolgreichem Eingriff und sicheren Überwachung der Aufwachphase Ihren Liebling schnell wieder abholen.

Diagnostik

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Fernberatung und Ferndiagnosen am Telefon stellen können. Wir halten den persönlichen Kontakt zu unseren Patienten für unumgänglich um ihnen eine optimale Behandlung anbieten zu können. Eine optimale Diagnostik setzt auch voraus, dass wir für Ihren Liebling evtl. weitere zeitintensive Untersuchungen in einem separaten Termin einplanen wollen, damit die nachfolgenden Patienten nicht warten müssen. Notfälle werden natürlich vorrangig behandelt und je nach schweregrad in die nächstgelegene Klinik weitergeleitet.

Technische Ausrüstung

Besonders am Herzen liegt uns

Persönlicher offener und ehrlicher Kontakt zu unseren Patienten sowie deren Herrchen/Frauchen/und Diverse Regelmäßige Fortbildungen (Kongressbesuche, Seminare) Stress- und angstfreie Untersuchungsmethoden Sanfte, schonende Narkoseverfahren, auch für Risikopatienten Zahngesundheit und -prophylaxe Empathie- und würdevolle Begleitung bei der Euthanasie Modernes und schonendes Impfschema Moderne Parasitenprophylaxe Artgerechte Ernährungsberatung

Beratungsgespräche

Manchmal benötigen unsere tierischen Patienten besondere Aufmerksamkeit. Ob es sich um einen Kennenlerntermin für Ihren neuen Familienzuwachs handelt, eine individuelle Ernährungsberatung oder einen Vierbeiner der seit längerer Zeit aufgrund chronischer Erkrankungen intensive Betreuung benötigt, wir sind für Sie da, sprechen Sie uns darauf an. Wir weisen darauf hin, dass wir auch ausführliche telefonische Beratungsgespräche und durch die Tierhalter nicht wahrgenommene oder kurzrisitg abgesagte Termine in Rechnung stellen.

Unsere Leistungen